Freiwillige Feuerwehr Schriesheim

Retten - Löschen - Bergen - Schützen

Get Adobe Flash player

 

  • Küchenbrand in der Theodor-Körner-Straße

    Freitag, 29. September 2017

    Küchenbrand in der Theodor-Körner-Straße

    Keine Verletzte - Wohnung nicht mehr bewohnbar

     

    Zu einem Zimmerbrand wurde die Feuerwehr Schriesheim am Freitag um 10:54 Uhr mit den Abteilungen Stadt und Altenbach in die Theodor-Körner-Straße gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in einer Wohnung im 1. OG zu einem Brand in der Küche. Der Bewohner der Wohnung konnte mit seinem Kind rechtzeitig die Wohnung verlassen.

    Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem Kleinlöschgerät und einem Rohr in die Wohnung vor. Vor Betreten der Küche wurde an der Tür noch ein Rauchvorhang gesetzt um nach dem Öffnen der Tür eine unkontrollierte Rauchausbreitung zu verhindern.

    Parallel hierzu wurde die Drehleiter als Anleiterbereitschaft in Stellung gebracht.

    Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle und gut 20 Minuten nach dem Alarm war das Feuer aus. Zur Entrauchung der Küche und des direkt anschließenden Schlafzimmers wurde ein Lüfter in Stellung gebracht.

    Als Folge des Brandes und des Brandrauches ist die Wohnung nicht bewohnbar. Bürgermeister Höfer, der vor Ort war und der stellv. Leiter des Ordnungsamtes Dominik Morast, kümmerten sich um die weitere Unterbringung der jungen Familie.

    Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

    Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt.

    Die Feuerwehr war mit 19 Personen und 7 Fahrzeuge vor Ort.

    Die Polizei war mit 2 Streifenwagen und 4 Beamten/in an der Einsatzstelle und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

    Der Rettungsdienst war mit 3 Personen und 1 Rettungswagen an der Einsatzstelle.

    Von Seiten der Stadt Schriesheim waren Bürgermeister Höfer und das Ordnungsamt mit insgesamt 3 Personen vor Ort.

     

     

  • Paragleiterpilot aus Baum gerettet

    Sonntag, 27. August 2017

    Paragleiterpilot aus Baum gerettet

    74-jähriger Mann blieb unverletzt

     

    Mit dem Stichwort abgestürzte Person wurden die Feuerwehr Schriesheim und die Feuerwehr Dossenheim mit der gemeinsamen Absturzsicherungsgruppe Schriesheim - Dossenheim um 16:38 Uhr an den Drachenflieger-Startplatz in Schriesheim gerufen. „Dort ist ein Paragleiter verunglückt und hängt in rund 10 Meter Höhe im Baum“, so die Meldung der Leitstelle.

    Beim Eintreffen am Startplatz, wurde die Feuerwehr von einem Lotsen empfang. Dieser brachte den Einsatzleiter zur Erkundung an die Unfallstelle. Wie sich herausstellte wurde der Pilot mit seinem Schirm nach dem Start von einer Windböe erfasst und über die Bergkuppe gut 150 – 200 Meter in Richtung Osten gedrückt. Dort hing er in rund 12 Meter Höhe in einem Baum. Es gelang dem Mann sich im Baum zu sichern.

    Vom Startplatz aus war keine Zufahrt an die Einsatzstelle möglich. Um die Rettung einleiten zu können mussten die Fahrzeuge, insbesondere die Drehleiter, um den Berg herum um die die Einsatzstelle von der Rückseite über den alten Segelfliegerplatz anzufahren. Parallel hierzu begab sich ein Trupp der Absturzsicherungsgruppe vom Startplatz zu Fuß an die Einsatzstelle und blieb in Bereitstellung.

    Nach dem die Drehleiter angefahren und in Stellung gebracht war, konnte der Pilot über den Korb der Drehleiter problemlos gerettet werden und wurde dem Rettungsdienst übergeben.

    Nach einer Untersuchung durch den Rettungsdienst konnte Entwarnung gegeben werden. Der 74-jährige blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

    Abschließend wurde der Schirm noch aus dem Baum über die Drehleiter geborgen.

     

    Zum genauen Hergang des Unfalls hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

     

    Von der Feuerwehr Schriesheim waren 19 Personen und 4 Fahrzeugen und die Feuerwehr Dossenheim mit 1 Fahrzeug und 4 Personen im Einsatz.

    Der Rettungsdienst war mit 2 Personen und 1 Rettungswagen sowie der HvO des DRK Schriesheim war mit 2 Personen und 1 Fahrzeug an der Einsatzstelle.

    Die Polizei war mit 4 Beamten/in und 2 Streifenwagen, sowie die Kriminalpolizei mit 2 Beamten/in und 1 Fahrzeug vor Ort.

     

    Nach knapp zwei Stunden waren auch die letzten Fahrzeuge der Feuerwehr Schriesheim wieder im Haus der Feuerwehr einsatzbereit und der Einsatz beendet.

     

Social Media

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Wetterwarnungen

Wetterwarnung für Rhein-Neckar-Kreis und Stadt Heidelberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/11/2017 - 16:31 Uhr